tauchen auf den malediven
 tauchen in ägypten videofilmen tauchen
streamingvideo dvd shop bildergalerie malediven ägypten
ostsee artur becker velidhu embudu reehti beach eurodivers padi nitrox divemaster instructor videokamera videoschnitt sony vx2000 nimar forum hilfe gästebuch community
Content

Newsletter
Newsletter abonnieren
Name:
Emailadresse:
Forum
Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen   /    Userliste
Name: Passwort: Sec-code:
Videotechnik und Ausrüstung - Thema: Wie befestige ich meine Lampe am Gehäuse?
Moderatoren in diesem Forum: mudskipper
zurück
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3 4
Autor: Beitrag:
Eisbär Eisbär ist männlich
Mr. Silverfish


Beiträge: 440


Hochgeladene Videos Videos: 0
Re: Wie befestige ich meine Lampe am Gehäuse?

Achso: die Idee mit der Gasentladungsvariante fällt für mich aus, da ich mir das Licht mal angeschaut habe, also auf der Messe. Ich denke es ist zu hell für Nahbereichsaufnahmen und lässt sich ja auch noch nicht mal dimmen, von daher ist das wohl uninteressant für uns UW-Filmer.

Ausser dem Vorteil den Dennis mal angesprochen hat, wegen dem Abkippen des Hintergrundes (fällt bei Tageslichtbrennern weg) gibt es da wohl noch mehr Nach- als Vorteile.

Ciao Denny
born to be wild
22.01.2006 17:40 Uhr Eisbär ist offlineEisbär eine Email schicken
Dennis Dennis ist männlich
Master of Disaster


Beiträge: 774
Herkunft: Deep Blue
Beruf: Webmaster

Hochgeladene Videos Videos: 8
Re: Wie befestige ich meine Lampe am Gehäuse?

Huhu Denny,

wenn die Lampenköpfe zu nah an der Achse des Objektv stehen ist das nicht gut.
Erstens entstehen dann genau wie Du vermutest mehr Reflektionen durch die Schwebeteilchen, dies ist besonders bei Nachttauchgängen lästig!
Zweitens einsteht dadurch ein komisches eindimensionales Bild. Wenn man leicht von der Seite beleuchtet einstehen gerade bei Nahaufnahmen Schatten, welche das Objekt etwas plastischer darstellen. Da entsteht der Eindruck von dreidimenstinalem Filmen. Das sieht teilweis richtig toll aus, musst Du mal probieren. Ich bin dabei manchmal sogar so brutal und schraube UW einen Lampenkopf ab und nehme den in eine Hand zum beleuchten. Das ist zwar irre umständlich, bringt aber bei ganz bestimmten Filmsituation den ganz besoderen Kick .

Mit HID hab ich keine Erfahrung, sorry

Dennis
Tauch Du Sau !
22.01.2006 17:58 Uhr Dennis ist offlineInternetseite von Dennis Dennis eine Email schicken
Eisbär Eisbär ist männlich
Mr. Silverfish


Beiträge: 440


Hochgeladene Videos Videos: 0
Re: Wie befestige ich meine Lampe am Gehäuse?

Unterwasservideo-Beleuchtung ist wohl auch ein dickes Thema, das hab ich auch schon gemerkt und ich finde auch, dass ein korrekt ausgeleuchtetes Motiv sehr interessant aussehen kann. Der Unterschied zwischen einem korrekt ausgeleuchteten Motiv zu einem nur beleuchtetem Motiv ist meiner Meinung nach sehr schnell festzustellen.

Die Lösung mit den Auslegearmen wie ich sie verwende scheint ja ideal dafür zu sein, da ich bis fast 0,9 m die Lampe seitlich ausstrecken kann und beliebig positionieren kann. Nur brauche ich dafür fast immer mehere wertvolle Sekunden und wirklich leise bin ich dabei auch nicht (die Fisch erschrecken sich und sind dann auch weg). Wenn jetzt noch der zweite Arm auf der anderen Seite dazu kommt, dann brauche ich schon eine Weile bis ich die Lampen richtig ausgerichtet habe. Will ich noch näher ran, muss ich erst wieder die Lampen ausrichten bevor ich weiter filmen kann und so gehts dann immer weiter.

Also muss ich erst mit der linken Hand die linke Lampe so drehen bis es passt und danach mit der rechten Hand die rechte Lampe. Die Trägheit im Wasser macht es mir dabei zwar ein bischen einfacher so dass es fast aussieht, als wenn ich mit meiner Ausrüstung im Wasser jongliere (ein Buddy hat mal die Lampe ins Gesicht gedrückt bekommen, unfreiwillig).

Vielleicht ist es aber auch mit zwei Lampen einfacher, weil sich ja die Lichtkegel der Scheinwerfer irgendwann/-wo überlappen, so dass ich da nicht mehr so viel herumhantieren müsste, egal ob diese auf einem Flügel oder auf Blitzarmen befestigt sind.

Video-Beleuchtung unterwasser scheint wohl also doch richtig Arbeit zu sein.

Ciao Denny.
born to be wild
24.01.2006 14:27 Uhr Eisbär ist offlineEisbär eine Email schicken
Eisbär Eisbär ist männlich
Mr. Silverfish


Beiträge: 440


Hochgeladene Videos Videos: 0
Re: Wie befestige ich meine Lampe am Gehäuse?

MANNI:Zitat:
Ich bin auch inzwischen soweit, meine Lampe mit 500g Auftrieb zu versehen. Wenn die Lampe mittig ist, kein Problem mit dem leichten Abtrieb, aber seitlich montiert muß man dan doch immer gegenhalten. Allerdings habe ich noch nicht das optimale Material dafür gefunden, und ein Holzbrett unter der Lampe sieht nicht so gut aus


@Manni

falls du nicht schon auf eine Lösung für dein Auftriebsproblem gefunden hast, hätte ich noch ziemlich günstige/flexible Idee:

besorg dir doch einfach zwei Alu-Trinkflaschen (0,6 L dürften wohl reichen) und passende Kunststoff-Fahrradhalterungen, die du dann an einem Flügel befestigst. Oder baue eine Schiene an der dann die Halterungen montiert werden können. Es gibt da Trinkflaschen von Sigg (Schweiz), die aus Reinaluminium fliessgepresst werden. Da sind dann auch keine Nähte mehr vorhanden und haben genug Stabilität um den Druck auf 40 m Stand zu halten und sind auch dicht, da es bei den Sigg-Flaschen Schraubverschlüsse mit dickem Dichtring gibt. Es gibt sogar noch Neopren-Überzüge für diese Sigg-Flaschen, das macht dann auch nicht son Lärm, wenn man mal beim Filmen irgendwo anstösst (Fische erschrecken sich nicht so doll )

Vorteil: falls du planst, auf 15 m zu tauchen/filmen, dann kannst du noch ein bischen Wasser in die Flasche lassen, falls doch noch zuviel pos. Auftrieb deiner Anlage für diese Tiefe vorhanden sein sollte. Halt soviel Wasser reinlassen bis es neutral tariert ist.

Kennt sich jemand mit der Archimedes-Formal aus? Auftriebsvolumenberechnung oder Wasserverdrängung. Das Prinzip ist mir bekannt, aber wie berechnet man das?

Ich werd´s auf jeden Fall so machen, aber ich glaube nicht, dass ich 2x 0,6 Liter brauche. Wer kann also mal Archimedes für mich fragen ? (Oder halt einfach mal die Formel rüberwachsen lassen, ich kann ja auch selber rechnen )

Ich hab mich bei Werner mal schlau gemacht, das sieht dann beim Werner nämlich so aus, wie unten auf dem Bild zu sehen:

Dann könnte man auch mit ein bischen Geschick wieder Luft reinpussten (falls man vorher Wasser reingelassen hat), natürlich die Flaschenöffnung dabei nach unten halten. Oder wie wär´s mit einer 1-2 L Pony-Flasche, welche dann als Luft-Tank zum Tarieren der ganzen Anlage zweckentfremdet wird. Überdruckventil an den Boden der Alu-Flaschen montieren (aber wie, man kommt ja nicht von oben rein), an die Pony-Flasche ein Verteiler auf die zwei Trinkflaschen, oder halt nur auf eine grössere, Ventil der Flasche in der Nähe der Bedienelemente vom Gehäuse schon lässt sich das ganze Ding tarieren . Natürlich ist das nix für´n Urlaub. Genug phantasiert !!!

Wie war´s eigentlich in Safaga, Manni? Also wie bist du klargekommen beim Filmen UW? Lass mal hören, wenn (hoffentlich) mal wieder hier vorbei schaust.

Gruss an Werner und die Foren-Mitglieder

Ciao Denny

Eisbär hat folgende Dateien angehängt:
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!


Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zuletzt von Eisbär am 28.01.2006 9:44 Uhr
born to be wild
28.01.2006 9:38 Uhr Eisbär ist offlineEisbär eine Email schicken
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3 4
zurück
tauchvideo tauchen filmen malediven dvd ägypten film dennis spiegel tauchforum
tips und tricks
Seitenstatistik
Counter: 3970512 Heute: 32 Online: 27
Forum: 3028 Beiträge von 593 Usern
Galeriebilder: 481 Videos: 105
Gästebucheinträge: 181
Werbung:
tauchen filmen
videofilmen tauchen
tauchen videofilmen reisebereichte malediven ägypten forum unterwasserfilme reisedvd videokamera

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/tmp) in Unknown on line 0