tauchen auf den malediven
 tauchen in ägypten videofilmen tauchen
streamingvideo dvd shop bildergalerie malediven ägypten
ostsee artur becker velidhu embudu reehti beach eurodivers padi nitrox divemaster instructor videokamera videoschnitt sony vx2000 nimar forum hilfe gästebuch community
Content

Newsletter
Newsletter abonnieren
Name:
Emailadresse:
Forum
Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen   /    Userliste
Name: Passwort: Sec-code:
Videografieren beim Tauchen - Thema: Weissabgleich unterwasser
Moderatoren in diesem Forum: mudskipper
zurück
Wählen Sie eine Seite: 1 2
Autor: Beitrag:
Eisbär Eisbär ist männlich
Mr. Silverfish


Beiträge: 440


Hochgeladene Videos Videos: 0
Weissabgleich unterwasser

Hi,

wenn man sich mal die Videos von Dennis angeschaut hat, fällt einem sofort auf, wie schön die Farben doch rüberkommen. Mal davon abgesehen, dass man bei der Nachbearbeitung des Films die Farben mehr oder weniger beeinflussen kann, wäre es doch mit Sicherheit doch besser, schon bei der Entstehung des Videos für die richtigen Farben zu sorgen.

Möglichkeiten hierzu gibt es ja viele. Angefangen mit dem Rotfilter, oder mit Unterwasserleuchten.

Aber wie sieht es mit dem Weissabgleich des Camcorder aus? Ich habe im Moment keinen Rotfilter zur Hand, aber damit sich der Weissabgleich nicht falsch einstellt, wenn ich diesen auf die Automatik setze, habe ich bisher immer auf Outdoor gestellt. Oder ist es doch besser mit der Automatik zu filmen?

Wenn ich jetzt einen Rotfilter habe, versucht doch der Camcorder bei automatischen Weissabgleich bestimmt wieder das Rot zu schlucken. Was ist in dem Fall zu tun? Reicht auch hier die Tageslicht-/Outdoor-Weissabgleichseinstellung?

So wie ich weiss, geht man, wenn man eine Lampe verwendet ohne Rotfilter ins Wasser, weil die Farben auf den ersten Metern, je nach Farbtemperatur des künstlichen Lichts, sehr rotstichig werden könnten.
Wie ist der Weissabgleich hier einzustellen?

Die letzte aber bestimmt unbequemste Art ist den Weissabgleich unterwasser durchzuführen. Mal davon abgesehen, dass die wenigsten Gehäuse diese Funktion zulassen und das dann jeden Meter durchgeführt werden müsste.

Die nächste, aber sehr wahrscheinlich weniger sicherer Methode zur Weissabgleichseinstellung, ist den Camcorder schon vor dem Einsetzen in das Gehäuse auf eine bestimmte Farbtemperatur abzustimmen. Habe mal gelesen, dass hier ein grüner Farbton für blaues Salzwasser als Weiss-Referenz ideale Farbe hevorbringen kann.

Was haltet ihr für die beste, sicherste Methode?

Gruss Denny
born to be wild
20.09.2005 20:12 Uhr Eisbär ist offlineEisbär eine Email schicken
Dennis Dennis ist männlich
Master of Disaster


Beiträge: 774
Herkunft: Deep Blue
Beruf: Webmaster

Hochgeladene Videos Videos: 8
Re: Weissabgleich unterwasser

Ich kann an meinem Gehäuse auch keinen Weißabgleich machen, jedoch kann ich zwischen manuellem Weitangleich (also irgendeinem Preset oder richtig gesetztes Weiß) und der Kameraautomatik umschalten.

Meine Vorgehensweise:

Egal ob Rotfilter oder nicht, 90% aller Aufnahmen mache ich mit AUTOMATIK ! Dabei spielt der Rotfilter selbst keine Rolle denn dieser hat nur die Funktion der Kamera in bestimmten Wassertiefen den Regelbereich wieder zu geben. Ihr dreht mit Sicherheit kein rotes Bild! Kommt jedoch zusätzlich zum Rotfilter Kunstlicht zum Einsatz, oder man filmt im Bereich 1-3 Meter (klares Wasser), kommt die Kamera an den Grenzbereich des Rot und kann das Rot nicht mehr rausregeln. Deshalb muss man idealerweise die Möglichkeit haben auch UW den Filter zu entfernen. Selbst in tropischen Gewässern hat ab ca. 15 Metern der Rotfilter eh keine Funktion mehr.

Im Blauwasser filme ich fast immer mit Automatik, nur bei Nahaufnahmen oder in Höhlen filme ich mit der Preseteinstellung KUNSTLICHT, also 3200 Kelvin. Beim Höhlentauchen wie Shab Claudio, in die viel Tageslicht einfällt, wiederum mit Automatik oder einem manuellem Weissabgleich zwischen 3200 und 5600 Kelvin, also etwa der Mitte zwischen Kunst- und Tageslicht.

Bei Automatikbetrieb KANN es je nach Kameratyp zu einem "kippen" des Weissabgleichs wärend des Tauchganges kommen. Meist dann wenn man Nahaufnahmen unter Kunstlicht gemacht hat und dann wieder Blauwasser filmt. Der Weissabgleich den die Automatik gesetzt hat, wird dann fälschlicherweise auch im Blauwasser verwendet. Sollte dies passieren kann man versuchen die Kamera komplett auszuschalten, gegen die Oberfläche richten und wieder einschalten. Mit etwas Glück stimmt dann das Weiß wieder.

Man kommt aber bei dieser Vorgehensweise nicht herum das leichte Kippen des Weißabgleiches im Schnitt zu korrigieren. Aber es sei angemerkt, nur das LEICHTE Kippen. Ein Tutorial dazu gibt es HIER

Den Weißabgleich vor dem Tauchgang zu fixieren hat den Nachteil, dass man dann auf eine Lichtsituation festgelegt ist. Ich mache dies sehr selten. Eine solche Ausnahme sind Aufnahmen beispielsweise an einem Mantapoint oder einem Sharkreef. Dort ist von vorn herein klar das man fast immer die selbe Lichtsituation hat. Aber auch hier habe ich die Möglichkeit auf Automatik zurück zu wechseln, diese Funktion habe ich mir extra einbauen lassen, genau wie die Belichtungssperre für Gegenlicht. Um auszutesten welcher Weißabgleich für diese Art gut ist, habe ich mir von einem Maler einen alten Farbfächer versorgt. Damit kann man den Weißabgleich auch im Feinbereich justieren, sollte aber peinlichst darauf achten immer die selben Lichtverhältnisse beim Abgleich setzen zu haben!

Letztendlich gibt es für diese Problematik kein Patentrezept! Jeder Tauchgang ist anders! Einfach testen was am besten mit der eingesetzten Kamera und der jeweiligen Lichtanlage harmoniert

Grüße

Dennis
Tauch Du Sau !
20.09.2005 21:44 Uhr Dennis ist offlineInternetseite von Dennis Dennis eine Email schicken
Manni Manni ist männlich
Mitarbeiter


Beiträge: 83
Herkunft: Ostseite der Elbe ;-)


Hochgeladene Videos Videos: 0
Re: Weissabgleich unterwasser

Ich bin noch fürs Filmen beim testen, aber ich habe schon bei Fotos öfter einen manuellen Abgleich auf eine weiße Tafel gemacht und gute Ergebnisse erziehlt, jetzt mit der NV-GS400 im Sealux - Gehäuse kann ich den auch von aussen einstellen. Als erstes habe ich nach dem Wochenende die gelbe Schutzkappe vorm Planport mit einer weißen Platte versehen, da habe ich dafür gleich die passende Vorlage. Die Tests gehen weiter ...

Gruß

Manni

PS : und natürlicht die Erfahrungen von Dennis nutzen, seine Ergebnisse sind für mich der Maßstab .
26.09.2005 8:19 Uhr Manni ist offlineManni eine Email schicken
Dennis Dennis ist männlich
Master of Disaster


Beiträge: 774
Herkunft: Deep Blue
Beruf: Webmaster

Hochgeladene Videos Videos: 8
Re: Weissabgleich unterwasser

Weiß unter Wasser setzen ist natürlich das Idealste! Jedoch KANN es sein das dies nur im Flachwasser möglich ist denn der Regelbereich der Cam ist weiter tiefer am Ende und dies führt teilweise dazu, dass das Weiß gar nicht gesetzt werden kann. Im übrigen muss bei mir das Wasser blau sein , sieht schöner aus und die Defintion von "klarem blauem Wasser" wird veranschaulicht.

Und redet hier nicht immer davon meine Bilder als Maßstab zu nehmen sonst muss ich Euch mal mit meinem Erstlingswerk schocken

Dennis
Tauch Du Sau !
26.09.2005 8:32 Uhr Dennis ist offlineInternetseite von Dennis Dennis eine Email schicken
Manni Manni ist männlich
Mitarbeiter


Beiträge: 83
Herkunft: Ostseite der Elbe ;-)


Hochgeladene Videos Videos: 0
Re: Weissabgleich unterwasser

Ja Dennis, damit wirst du erst mal leben müssen, dass die Farbe deiner Bilder top ist , deine Filme interessante Reiseberichte sind und man sich anstrengen muß, das ebenso hinzukriegen, Aber dafür gibst du ja deine Erfahrungen auch weiter , dass man so etwas auch hinbekommen könnte. Also OK, wenn du so willst, sagen wir mal, deine TOP-Kamera macht alles von alleine und deine Arbeit beschränkt sich aufs Akku laden und Kassetten wechseln, stimmts? Ist vielleicht eher doch nicht so.
Also nimm das Lob so hin und wehr dich nicht mehr !!
Honig will dir sicher keiner ums Maul schmieren, da würde bloß die zweite Stufe verkleben , es ist doch aber so, dass du mit deinen Erfahrungen hilfst, angehende UW-Videofilmer schneller zu guten Aufnahmen zu bringen und Erfolgserlebnisse braucht man doch immer zur Motivation.

So, und jetzt zum Thema, den Weißabgleich habe ich bis ca. 10 m im Wasser genutzt, das hat die ( Foto-)Kamera noch ausgeregelt, wenn man allerdings dann mal in eine Höhle oder dunkle Nische fotografiert und der Blitz kommt dazu, ist die Aufnahme wie aus dem Rotlichtviertel, also meist unbrauchbar. Da muß man immer den Weißabgleich umschalten , um einigermaßen farbtreue Aufnahmen zu kriegen. Meine Olympus 5050 ist da fummelig, die Ixus430 meiner Frau da deutlich einfacher, nur ein winziger Dreh am Bildmodus-Rad , und sie kann Über/Unterwasser Top-Aufnahmen machen. Die NV-GS400 hat auch verschiedene Modi, da ist aber die Automatik bis 6 m ohne Beleuchtung bei meinem ersten Test absolut farbtreu geblieben. Meine vorherige Grundig DLC10 ( baugl. Pansonic NV-DA 1) war da deutlich schlechter. Da hilft nur testen und seine persönlichen Einstellungen finden. In Ägypten habe ich den Abgleich oft auf eine blaue Fläche Überwasser gemacht, hier in Deutschlend nehme ich da ein hell-türkisblaues Blatt, um das grüne Wasser etwas wegzubekommen.

Also, immer schauen und testen und dann noch den Computer bemühen, der kann oft noch was retten, außer, wenn eine Farbe ( Rot) schon völlig fehlt.

Gruß

Manni
26.09.2005 10:36 Uhr Manni ist offlineManni eine Email schicken
Eisbär Eisbär ist männlich
Mr. Silverfish


Beiträge: 440


Hochgeladene Videos Videos: 0
Re: Weissabgleich unterwasser

Hi,

wollte da noch mal was in Erfahrung bringen, und zwar: bekommt man denn mit dem Rotfilter ausser den Farben der Umwelt unterwasser auch dieses kräftige blau des Wassers hin, so wie hier auf dem Foto zu sehen ist, oder muss man da noch etwas anderes berücksichtigen?

Beispielsweise staune ich über das tiefe blau in dem Video Coral Garden Safaga. Ich war hier auch schon tauchen, kann mich aber nicht entsinnen so eine Sicht gehabt zu haben, bzw ein so starkes blau wahrgenommen zu haben. Gut, ich hab ja auch keinen Rotfilter für meine Tauchmaske

Gibt es da einen Trick?

Danke und Gruss
Denny
born to be wild
14.10.2005 16:28 Uhr Eisbär ist offlineEisbär eine Email schicken
mudskipper mudskipper ist männlich
Mitarbeiter


Beiträge: 502
Herkunft: Wien


Hochgeladene Videos Videos: 5
Re: Weissabgleich unterwasser

Servus Denny,

Das ist eine Gute Frage . Ich möchte natürlich auch so schöne kräftige Aufnahmen vom "Big Blue".
Es gibt schon Tauchbedingungen wo faszinierende Blautöne vorherrschen.

Ich denke der Rotfilter bewirkt theoretisch das Gegenteil (siehe Farbkreis). Bei mehr Rot wird der Blauanteil verringert. Da hilft ev. eine gute Wahl des Weißabgleiches.

Um zu erfahren wie Dennis das BLAU hinkriegt, und ob ich mit meiner Theorie richtig oder falsch liege, müssen wir uns leider gedulden bis Dennis von seiner Maledivenreportage zurückkommt.

lg
Wilfried

mudskipper hat folgende Dateien angehängt:


Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zuletzt von mudskipper am 17.10.2005 10:18 Uhr
mudskipper media auf facebook

Lieber ein Tag bei Regenwetter in den Tropen beim Tauchen und Videofilmen als bei Sonnenschein und 30° im Büro!
17.10.2005 10:17 Uhr mudskipper ist offlinemudskipper eine Email schicken
Manni Manni ist männlich
Mitarbeiter


Beiträge: 83
Herkunft: Ostseite der Elbe ;-)


Hochgeladene Videos Videos: 0
Re: Weissabgleich unterwasser

Dennis hat Avid als Schnittprogramm , da hat er super Möglichkeiten, nachzubearbeiten. Wenn ich bedenke, wie meine Fotos vor und nach der Bearbeitung aussehen, da sind schon enorme Unterschiede und den Farbton kann man hier stark beeinflussen. Und diese Möglichkeit hat Dennis bei der Nachbearbeitung von Filmen. Aber schon das Rohmaterial von ihm ist Spitze. Und was dort an Farbe nicht vorhanden ist, kriegt kein Programm mit der besten Histogrammfunktion mehr hin. Bei der Aufnahme selbst kann aber durch den Weißabgleich bzw. Filter schon viel gemacht werden, da spart man evtl. größere Korrekturen am PC. Ich habe mal ein paar Bilder vom Kulkwitz See in 1- 4m Tiefe als Anhang , welche mit manueller WB (vom letzten TG davor auf 5m) aufgenommen wurden, im Flachbereich also zuviel Rotanteil, aber trotzden ein sattes Blau vom Wasser ( in Wirklichkeit grün ). Die weiße Schutzkappe vom Objektiv sah UW magentarot aus. Das letzte Bild zeigt die wirkliche Sicht mit automatischer WB, da schummelt die Kamera bei den Bildern davor ( und der Bediener ) deutlich.

Gruß

Manni

PS: Ich habe bei meiner Kamera mit WB auf der jeweiligen Tiefe ( +-2m) bisher die besten Erfahrungen gemacht, wenn ohne künstliches Licht gefilmt wurde, mit Licht aber auf Automatik.

Manni hat folgende Dateien angehängt:
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!
Bild wurde verkleinert, anklicken für Originalgröße!


Beitrag wurde 4 mal bearbeitet, zuletzt von manni am 20.10.2005 17:07 Uhr
18.10.2005 9:16 Uhr Manni ist offlineManni eine Email schicken
mudskipper mudskipper ist männlich
Mitarbeiter


Beiträge: 502
Herkunft: Wien


Hochgeladene Videos Videos: 5
Re: Weissabgleich unterwasser

Danke für die tollen Demo-Fotos!
die Fotos 2,3+4 sind ja (farbmäßig) unglaublich toll!
Bis jetzt war ich mit der WB-Automatik immer zufrieden, denn Unterwasser geht bei mir manuell nix einzustellen, und daher war ich damit zufrieden: "to get is what I see". Aber ich spüre schon seit längerem den Wunsch nach besserer Technik .
lg
Wilfried
mudskipper media auf facebook

Lieber ein Tag bei Regenwetter in den Tropen beim Tauchen und Videofilmen als bei Sonnenschein und 30° im Büro!
18.10.2005 14:07 Uhr mudskipper ist offlinemudskipper eine Email schicken
Manni Manni ist männlich
Mitarbeiter


Beiträge: 83
Herkunft: Ostseite der Elbe ;-)


Hochgeladene Videos Videos: 0
Re: Weissabgleich unterwasser

Das erste Bild (es sind alles Videoprints) ist bei 1 m , die Kamera lag auf dem Grund beim Einstieg, gemacht worden. Die anderen zw.2,5 und 4m, ich habe aber nach dem letzten Bildern hier einen neuen Weißabgleich gemacht, da sahen die Bilder nicht mehr ganz so blau aus , aber immer noch bunter als im Original. Es sollte bloß die Frage beantwortet werden, woher das tiefblaue Wasser kommt.

Gruß


Manni
18.10.2005 20:14 Uhr Manni ist offlineManni eine Email schicken
mudskipper mudskipper ist männlich
Mitarbeiter


Beiträge: 502
Herkunft: Wien


Hochgeladene Videos Videos: 5
Re: Weissabgleich unterwasser

Der Weißabgleich ist schon eine "mächtige" Funktion.
Da stellt sich mir die Frage, was bei natürlichem Licht schönere Farben macht, manueller WB oder ein Rotfilter - oder beides? Ist sicher eine Erfahrungssache die man nur durch viel Filmen bei versch. Bedingungen sich "erarbeiten" kann.

Zitat:
bekommt man denn mit dem Rotfilter ausser den Farben der Umwelt unterwasser auch dieses kräftige blau des Wassers hin


Also ich bin schon gespannt auf den Rotfilter, kommt im Jänner zum Einsatz. - Denke aber nicht, daß ein Rotfilter das Blau verbessert.

lg
Wilfried
mudskipper media auf facebook

Lieber ein Tag bei Regenwetter in den Tropen beim Tauchen und Videofilmen als bei Sonnenschein und 30° im Büro!
19.10.2005 9:33 Uhr mudskipper ist offlinemudskipper eine Email schicken
Wählen Sie eine Seite: 1 2
zurück
tauchvideo tauchen filmen malediven dvd ägypten film dennis spiegel tauchforum
tips und tricks
Seitenstatistik
Counter: 4073135 Heute: 562 Online: 19
Forum: 3140 Beiträge von 613 Usern
Galeriebilder: 481 Videos: 105
Gästebucheinträge: 181
Werbung:
tauchen filmen
videofilmen tauchen
tauchen videofilmen reisebereichte malediven ägypten forum unterwasserfilme reisedvd videokamera

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/tmp) in Unknown on line 0