tauchen auf den malediven
 tauchen in ägypten videofilmen tauchen
streamingvideo dvd shop bildergalerie malediven ägypten
ostsee artur becker velidhu embudu reehti beach eurodivers padi nitrox divemaster instructor videokamera videoschnitt sony vx2000 nimar forum hilfe gästebuch community
Content

Newsletter
Newsletter abonnieren
Name:
Emailadresse:
Forum
Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen   /    Userliste
Name: Passwort: Sec-code:
Videografieren beim Tauchen - Thema: Anfängerfragen
Moderatoren in diesem Forum: mudskipper
zurück
Autor: Beitrag:
Ludwig Thalheimer Ludwig Thalheimer ist männlich
User


Beiträge: 8
Herkunft: Bozen (Italien)


Hochgeladene Videos Videos: 0
Anfängerfragen

Hallo an alle,

bin vor wenigen Tagen auf dieses Forum gestoßen, weil ich gerne damit beginnen möchte, Unterwasservideos zu erstellen. Ich bin zwar beruflich Fotograf (über Wasser, nicht unter Wasser), habe mich bis jetzt aber noch nicht mit Video beschäftigt. Nun habe ich mir für den Anfang eine Sanyo Xacti HD2 mit Epoque-Gehäuse gekauft, um meine ersten Video-Gehversuche unter Wasser zu unternehmen. Ich dachte, zunächst ohne Beleuchtung anzufangen, um erst einmal ein Gefühl für die Materie zu bekommen; falls es dann klappt, wird der nächste Schritt wohl die Anschaffung einer Beleuchtung sein. Ich bin mir bewusst, dass meine Ausrüstung nicht der Überhit ist, aber ich wollte nicht allzuviel investieren, falls es denn mit der Filmerei nicht so klappen sollte.

Meine Frage nun ist, ob es grundsätzlich irgendwas besonders Wichtiges zu beachten gilt, was ich unbedingt vermeiden sollte usw.

Mir ist klar, dass dies nicht mit wenigen einfachen Rezepten zu beantworten ist, aber vielleicht hilft mir ja der eine oder andere Tipp weiter... Das Gehäuse habe ich bereits vergangenes Wochenende bis auf 45m auf seine Dichtheit getestet, Anfang Juni geht es für zwei Wochen nach Kroatien zum Tauchen.

Vieln Dank schon im Voraus für alle wohlgesonnenen Tipps und Anregungen!

Ludwig
22.05.2007 16:58 Uhr Ludwig Thalheimer ist offlineLudwig Thalheimer eine Email schicken
Alain Alain ist männlich
Mitarbeiter


Beiträge: 33
Herkunft: Schweiz
Beruf: Video & Audio Prod.

Hochgeladene Videos Videos: 7
Anfängerfragen

Hallo Ludwig,
herzlich willkommen. Ich habe mal schnell aus einem post von mir was rauskopiert dass dir vieleicht weiterhilft:
Mit dem tauchen verhällt es sich genau gleich. wechsle dauern den kamerawinkel, am besten immer vom riff weg dan haste blauen hintergrund, mache eine totale , dan 2 x nahaufnahme, dan ein taucher, dan ein fisch, dan makro koralle, dan eine silluette von unten nach oben......wichtig gehe immer bildfüllend auf die objekte zu verwende den zoom nur ab und zu..fahre lieber so nahe wiemöglich ans objekt...

Ich bin während des tauchens nur am abflösseln rauf runter vorne hinten,,,, ist manchmal echt zu stressig.
aber auch bleib ich bei einem interessanten objeckt 5 min stehen und filme ab. muss dan aber wieder zur gruppe aufschliessen ächächäch.....

filmen und drauf zuschwimmen habe ich vieleicht insgesammt max. 30 sekunden in einem 40 min video.

ich versuche mir imme vorzustellen zb. ein foto vom riff.mit vielen korallen und fischen. so versuche auf die fische und korallen genauer einzugehen: versuche eine geschichte zu erzählen mit verschidenen einstellungen zu den objekten. so kann aus einem foto ein kleiner 2 minuten klipp entstehen

es ist schwieriger das alles zu erklären als ich dachte...viele sachen sind schon so rutiene das ich gar nicht daran denke.....
am besten empfele ich dir dein material nach jedem TG auf einen LPT zu laden und zu sichten, stimmt die qualität, die einstellungen. mach ne checkliste was dir noch fehlt oder was nochmal gefilmmt werden muss.

so wirst du sicherlich alles mit nachhause nehmen.
nimm dir 1 tag nur um landaufnahmen zu machen. dabach sichten. schreib dir auf wass du filmen möchtest. sichte dein mat. danach auf dem LPT.

ich finde sowieso das das sichten des mat sehr viel bringt. man kan ein gute aufnahme von eine sensationellen gut unterscheiden. präge dir ein wie du die sensationellen gemacht hast und versuch in dem nachvolgenden TG das wieder umzusetzen. danach wieder sichten.
und so weiter....


Generell kan mansagen: Kamera ruhig halten, horizontal zum objekt filmen, keine schwänker,nahe bis sehr nahe ans objekt rangehen, verschiedene kamerawinkel...etc.

Also Ludwig viel glück und lass mal was sehen von dir
MfG Alain
h2o-studio Video & Werbefilm Prod.
www.h2o-studio.ch info@h2o-studio
22.05.2007 21:10 Uhr Alain ist offlineInternetseite von Alain Alain eine Email schicken
Deepdiver1963 Deepdiver1963 ist männlich
User


Beiträge: 26
Herkunft: Eisenach/Thüringen
Beruf: Kfz-Meister

Hochgeladene Videos Videos: 4
Re: Anfängerfragen

Hallo Ludwig,

schön, das wir wieder mal Nachwuchs im Forum haben.
Zu den echt guten Anmerkungen von Alain gibt es eigenlich nicht mehr viel hinzuzufügen.
Das Einzige was noch erwähnt sein soll, sind die Maßnahmen um optimal Farbe hinzubekommen.
Du als Fotograf kennst bestimmt das Absorbtionsverhalten der Farben im Wasser. Zuerst Rot, dann Orange, Gelb u.s.w.. Deshalb sieht im Wasser je nach Tiefe und Sichtweiten mehr oder weniger alles blau aus.
Also versuchen wir dem entgeegen zu wirken, wie beim Foto. Die drei Möglichkeiten der Verblauung entgegen zu wirken sind zum Einen eine gute Beleuchtung, ein manueller Weisabgleich oder ein Rotorangefilter.
Da ich Erfahrungen mit allen genannten Maßnahmen habe , hier ein paar Tips.
Beleuchtung gibt Farbrn auf kurze Distanzen extrem wieder, vor allem Rot. Deshalb kann bei falscher Lichtmenge oder falscher Farbtemperatur der Lampen, sowie ein falscher Abstrahlwinkel der Reflektoren schnell aus einem Blaustich ein Rotstich werden.
Ich persönlich benutze meine Lampen nur ab einer Tiefe von ca. 20m, in Höhlen oder Spalten und bei Nachttauchgängen. Auch funktioniert die Beleuchtung nur im absoluten Nahbereich.
Der manuelle Weisabgleich setzt eine dementsprechende Cam und ein Gehäuse vorraus, die diese Funktion unterstützen. Vorteil hierbei das optimale Farbspektrum in jeder Tiefe.
Die Xacti kann das allerdings nicht, deshalb solltest Du einen Rotfilter vor das Objektiv bauen. Das neutralisiert weitestgehend den Blaustich, und der Kontrast ist auch viel besser. Nachteil: bei geringer Tiefe Violettstichig, und weiter unten dann kommt das Blau wieder durch.
Desweiteren solltest Du auch darauf achten so nahe an das Objekt heranzugehen wie nur möglich. Hierbei ist ein Weitwinkelvorsatz nicht zu verachten. Hierbei kann man bei gleichem Abbildungsmaßstab viel näher an das Motiv heran. Somit ist die Farbe besser. Außerdem wirkt das Wasser viel sauberer und die Sichtweiten viel größer.
Als Letztes sollte man darauf achten, das die Sonne hoch steht (mittags, viel Licht).

Ansonsten noch viel Spaß mit Deinem neuen Hobby.

MfG Olaf
23.05.2007 21:30 Uhr Deepdiver1963 ist offlineDeepdiver1963 eine Email schicken
Ludwig Thalheimer Ludwig Thalheimer ist männlich
User


Beiträge: 8
Herkunft: Bozen (Italien)


Hochgeladene Videos Videos: 0
Re: Anfängerfragen

Danke Alain und Olaf!

Vielen Dank für Eure wertvollen Tipps, werde versuchen, sie umzusetzen.

Einen Rotfilter habe ich zu meiner Ausrüstung bereits dazugekauft, ebenso einen Wetwinkelkonverter.

Und ich habe festgestellt, dass die Xacti doch den manuellen Weißabgleich kann, auch mit UW-Gehäuse, das werde ich jedenfalls testen.

Ein paar Fragen hätte ich noch:

Macht Ihr den manuellen Weißabgleich mit einer weißen Schreibtafel? Habe nämlich mal irgendwo gelesen, dass sich unter Wasser auch die eigene Handfläche eignet (wundert mich zwar, weil die Haut ja nicht neutralgrau, sondern eher rosa ist...).

Und kann ich den manuellen Weißabgleich auch mit vorgesetztem Rotfilter machen? Da bei mir zuerst der Rotfilter auf das Gehäuse geschraubt werden muss und darauf dann der Weitwinkelkonverter, wäre das eine ziemliche Fummelei unter Wasser, den Filter abzuschrauben und den Konverter wieder draufzuschrauben. Oder kann ich, wenn ich ständig mit manuellen Weißabgleich arbeite, auf den Rotfilter ganz verzichten?

Danke für Eure Hilfsbereitschaft,
Grüße Ludwig
24.05.2007 7:45 Uhr Ludwig Thalheimer ist offlineLudwig Thalheimer eine Email schicken
Alain Alain ist männlich
Mitarbeiter


Beiträge: 33
Herkunft: Schweiz
Beruf: Video & Audio Prod.

Hochgeladene Videos Videos: 7
Anfängerfragen

Hallo Ludwig,
ich habe den weitwinkel immer an der cam und den rotfilter benutze ich ab einer tiefe von 3 metern, da sonst zu rotschtichig.Wenn du das abtauchen oder reinspringen filmen willst, dann geht das nur ohne rotfilter. Den weissabgleich führe ich alle 3 meter mit dem rotfilter durch um die farben zu korrigieren beim ab und auftauchen!
Tip: zum auftauchen stelle ich die kamera bei 9 metern mal aus, so ist der gespeicherte weissabgleich wieder auf null gesetzt und ich kann das auftauchen ohne rotfilter bis zur oberfläche filmen ohne das die farben rötlich oder braum wirken.
Bis bald Alain
h2o-studio Video & Werbefilm Prod.
www.h2o-studio.ch info@h2o-studio
24.05.2007 8:10 Uhr Alain ist offlineInternetseite von Alain Alain eine Email schicken
Roland P Roland P ist männlich
User


Beiträge: 69
Herkunft: Frechen


Hochgeladene Videos Videos: 0
Re: Anfängerfragen

Hallo Ludwig !
Ich bin umsteiger von Foto ( Nikon RS ) auf HD Video und war im letzten Jahr in Deiner Situation - eben was neues und anderes zu machen.

Intressant die Diskussion über die Farben - ich habe mit Intresse die obigen Beiträge gelesen und sage mal folgendes:
Der Fotograf hatte immer eine Refferenz, da gab es immer Vergleichsmöglichkeiten.
Ein Korrekt belichteter Velvia 50 zeigt UW Farben die mit Video kaum zu erreichen sind - schade - aber so ist es.
Die Farben auf Fotos sind immer gleich bei gleichem Film - bei Video ändern sich die Farben permanent.
Ein Blitz reicht sehr viel weiter als eine Videobeleuchtung von 2x50 Watt, oder andersherum - der Arbeitsbereich der Beleuchtung ist extrem klein.
Der Versuch Farben wie bei Fotos zu kriegen kann nur scheitern, aber das Medium Video lebt nicht in erster Linie von den Farben - es lebt von der Bewegung - von daher werden die Farben ( auf die ich schon achte) hier vielleicht schon mal überbewertet.
Obendrein sind sie auch im Nachhinein noch korriegierbar.

Wichtig ist ein ordenliches Rotfilter im WW-Bereich, den ich allerdings erst ab ca. 10 Metern einsetze - darüber gefällt mir das Ergebniss eher nicht. Ich verwende dazu einen URPRO Filter.

Wackler sind in meinen Augen die größte Herausforderung und Neuerung für uns - das kannten wir von Foto ja so nicht.
Also gilt hier - entweder bombenfest stehen oder liegen - oder eben mit der Strömung treiben lassen. Besser eine ganz gleichmäßiges Bewegen als kleine Wackler - sie Nerven später beim betrachten auf großen Sichtgeräten.

Beim Licht auf Dimmbarkeit achten, zwei mal 50 Watt sind in Nahbereich auch schon mal zu viel - und Nachts kaum brauchbar !!
Oder eben nur Licht für Makro und Nachts anschaffen, da reichen 2x10 oder 20 Watt sehr gut.
mfg
Roland
Sony HC1 im Sealux HD1 - Planport, WW 80°, FE 145° und Hartenberger Set Video
Roland P
24.05.2007 9:16 Uhr Roland P ist offlineRoland P eine Email schicken
mudskipper mudskipper ist männlich
Mitarbeiter


Beiträge: 502
Herkunft: Wien


Hochgeladene Videos Videos: 5
Re: Anfängerfragen

Zitat:
Also gilt hier - entweder bombenfest stehen oder liegen

PFUI !! - Bitte nicht im Riff!
lg Wilfried
mudskipper media auf facebook

Lieber ein Tag bei Regenwetter in den Tropen beim Tauchen und Videofilmen als bei Sonnenschein und 30° im Büro!
24.05.2007 17:51 Uhr mudskipper ist offlinemudskipper eine Email schicken
Pietro Pietro ist männlich
Mitarbeiter


Beiträge: 372
Herkunft: USA
Beruf: Vertrieb

Hochgeladene Videos Videos: 9
Re: Anfängerfragen

Bobenfest stehen oder liegen ! WOW

Ich finde das ein guter Taucher mit der Atmung tarriert und beim schweben filmt...alles andere tut meinen Augen weh...und ist nicht so toll für die unterwasserwelt...


Mfg
Pietro

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von Pietro am 24.05.2007 18:21 Uhr
24.05.2007 18:18 Uhr Pietro ist offlinePietro eine Email schicken
Roland P Roland P ist männlich
User


Beiträge: 69
Herkunft: Frechen


Hochgeladene Videos Videos: 0
Re: Anfängerfragen

Hab ich gesagt jemand soll sich auf Korallen legen - NEIN !!!

Stehen und liegen im Sand oder auf Geröll oder Schutt - das versteht sich von selbst - dachte ich zumindest !!!

Bei Makro Aufnahmen fallen Bewegungen der Kamera leider besonders negativ auf - da heist es also Gelegenheiten zu suchen wo verwackelfrei Aufnahmen möglich sind.
Eine Alternative ist das zerschneiden von verwackelten Szenen und das einkürzen auf ganz wenige Sekunden - das wird von vielen so gehandhabt - warum auch nicht.

Wer sich viel UW-Filme ansieht - wie ich es am Wochenende mal wieder getan hab - der sieht sofort wie besonders ruhige Szenen entstanden sind. Wie verwackelte enstehen wissen wir alle.

Sealux bietet für mein Gehäuse einen Monitor mit langem Kabel und Fernsteuerung an, da lässt sich dann einiges mit realiesieren und das nicht nur in Bezug auf Videos vom großen Weißen ( Kamera am Stock und gemütlich an Bord des Schiffes sitzen )- sondern auch vieles andere - was ohne solche Hilfsmittel extrem schwer - oder sogar unmöglich ist.
mfg
Roland
Roland P
29.05.2007 10:38 Uhr Roland P ist offlineRoland P eine Email schicken
mudskipper mudskipper ist männlich
Mitarbeiter


Beiträge: 502
Herkunft: Wien


Hochgeladene Videos Videos: 5
Re: Anfängerfragen

Servus Roland,
Hatte auch nicht angenommen, daß Du dich ins Riff bettest .

Bitte nicht bös` sein für die harten direkten Worte. Es soll nur Niemand denken, daß wir für ein paar gute "ruhige" Einstellungen uns ohne Rücksicht auf Verluste irgendwo festkrallen oder uns hineinknien. Letzteres habe ich allerdings bei einem Hobbbyfotografen schon miterlebt. Glücklicherweise gab es nach diesem Tauchgang vom Diveguide einen Mega-Anschiß und die Androhung, falls das nochmals vorkommt darf er nicht mehr mit zum Tauchen! Richtig So!

Selbst im Korallenschutt stütze ich mich bestenfalls mit einer Hand ab.

lg Wilfried

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von mudskipper am 29.05.2007 22:19 Uhr
mudskipper media auf facebook

Lieber ein Tag bei Regenwetter in den Tropen beim Tauchen und Videofilmen als bei Sonnenschein und 30° im Büro!
29.05.2007 22:19 Uhr mudskipper ist offlinemudskipper eine Email schicken
Roland P Roland P ist männlich
User


Beiträge: 69
Herkunft: Frechen


Hochgeladene Videos Videos: 0
Re: Anfängerfragen

Optimal sind kleine Riffblöcke die von viel Sandboden umgeben sind, eine echte Herausforderung sind Makro´s an einer Steilwand.

Grade das neue Medium High Definition Video, was ja doch recht groß per LCD oder noch besser per Beamer betrachtet werden kann, zeigt Wackler und Schärfefahrten recht brutal.
Was zur schnellen Kontrolle am Display der Kamera oder auf einem PAL TV mit 67 cm Diagonale noch gut aussieht, offenbahrt seine warhren "Qualtitäten" erst bei der Ausgabe auf HD Geräten - mal zur Freude des Betrachtenden - mal wird es eine Enttäuschung !

Das ist bei Foto grundlegend anders, der Senkundenbruchteil der Belichtung ist so kurz, da spielt die Bewegung des Fotografen fast keine Rolle.
Video bedeutete für mich im letzten Urlaub tatsächlich etwas mehr Blei mitzunehmen, die perfekte Austarrierung wie ich sie für Fotos optimal fand, beraubt mich bei Video der Möglichkeit mich mal in den Sand legen zu können.
Meine Videoausrüstung hatte auch einen minimalen Auftrieb - zumindest beim ersten Tauchgang, auch das empfinde ich als weniger gut. Leichter Abtrieb scheint mir persönlich erheblich angenehmer zu sein.
Um Aufnahmen einer Grundel mit Krebs zu machen, auch um Röhrenaale zu filmen, habe ich die Kamera im Sand abgelgt und einfach mal einige Minuten laufen lassen, diese Tiere reagieren doch recht stark auf jegliche Bewegung und ganz extrem auf Geräusche.
mfg
Roland
mfg
Roland

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von Roland Pieper am 30.05.2007 8:47 Uhr
Roland P
30.05.2007 8:45 Uhr Roland P ist offlineRoland P eine Email schicken
zurück
tauchvideo tauchen filmen malediven dvd ägypten film dennis spiegel tauchforum
tips und tricks
Seitenstatistik
Counter: 4013228 Heute: 75 Online: 7
Forum: 3076 Beiträge von 597 Usern
Galeriebilder: 481 Videos: 105
Gästebucheinträge: 181
Werbung:
tauchen filmen
videofilmen tauchen
tauchen videofilmen reisebereichte malediven ägypten forum unterwasserfilme reisedvd videokamera

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/tmp) in Unknown on line 0