tauchen auf den malediven
 tauchen in ägypten videofilmen tauchen
streamingvideo dvd shop bildergalerie malediven ägypten
ostsee artur becker velidhu embudu reehti beach eurodivers padi nitrox divemaster instructor videokamera videoschnitt sony vx2000 nimar forum hilfe gästebuch community
Content

Newsletter
Newsletter abonnieren
Name:
Emailadresse:
Forum
Hallo Gast, Sie müssen sich einloggen um alle Funktionen des Forums nutzen zu können!
Registrieren   /    Passwort vergessen   /    Userliste
Name: Passwort: Sec-code:
Tratsch und Klatsch - Thema: Versicherung UW-Video-Equipment
Moderatoren in diesem Forum: mudskipper
zurück
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3
Autor: Beitrag:
Denny
Gast

Versicherung UW-Video-Equipment

Hallo Genossen,

Kann man eine UW-Videoanlage inklusive Camcorder und Beleuchtung gegen Wassereinbrüche versichern lassen. Habt ihr vielleicht schon so eine Versicherung?

Ich werde im November meinen ersten UW-Film in Safaga im Orca Village machen. Im Einsatz ist eine Sony HC90 im Silverfish-Gehäuse mit einer Hartenberger mega compact video.

Habe vor kurzem angefangen mit der UW-Filmerei mit gerade mal 50 TG und von daher absoluter Anfänger. Mein erstes Video habe ich auch schon gemacht, war allerdings nur ein Testvideo, dass ich dann aber auch bearbeitet habe. Könnt ja mal gucken:

http://www.taucher.net/videos/363-644-917_plittersdorf.wmv

Ist nicht wirklich anspruchsvoll, aber wie gesagt, war mit der ganzen Apparatur nur zum Testen im Wasser.

Übrigens finde ich diese HP hier absolute spitzenklasse. Die Videos gefallen mir sehr gut. Sehr professionell.

Hab im Moment leider wenig Zeit. Werde mich mit Sicherheit aber noch mal richtig vorstellen.

Liebe Grüsse
Denny
14.09.2005 20:03 Uhr
Dennis Dennis ist männlich
Master of Disaster


Beiträge: 774
Herkunft: Deep Blue
Beruf: Webmaster

Hochgeladene Videos Videos: 8
Re: Versicherung UW-Video-Equipment

Hehe ... hallo Genosse

zuerst zu Deinem Film kann ich mir nicht verkneifen

Für das erste Video wirklich toll gemacht, auch sehr sauber geschnitten! Schatzkiste mit Totenkopf, was es nicht so alles gibt
Aber am meisten macht mir Dein Buddy Spaß, der hirscht ja total hektisch durchs Wasser oder ist das Zeitraffer
Wenn Du möchtest dann gib mir noch ein paar Daten zu Deinem Film (Kamera,Schnittsystem usw.) und ich würde den glatt noch mit in die Emotioncuts legen!

Zu Deiner Frage:
Ich habe zwar für meine Schulterkameras eine Elektronikversicherung, die greift aber beim Absaufen in einem Tauchgehäuse nicht. Da nehme ich eh die VX 2000 dafür, die ist leider nicht versichert.
Ich hab mir mal ein Angebot machen lassen wollen, da haben die glatt abgeleht und gemeint sowas ist nicht zu versichern, zumindest nicht für einen bezahlbaren Preis

Tja, das ist die Tatsache.

Übrigens würde es mich freuen wenn Du öfter mal hier vorbeischaust.

Bis dann ... Genosse

Dennis
Tauch Du Sau !
14.09.2005 21:28 Uhr Dennis ist offlineInternetseite von Dennis Dennis eine Email schicken
mudskipper mudskipper ist männlich
Mitarbeiter


Beiträge: 502
Herkunft: Wien


Hochgeladene Videos Videos: 5
Re: Versicherung UW-Video-Equipment

Hai Denny,
Ich habe auch keine Erfahrung mit Versicherungen fürs Tauchvideoequipment, möchte aber Dein wirklich tolles Video loben! Es ist sehr spannend und abwechslungsreich.
Du hast da einen tollen UW-Abenteuerspielplatz .
lg
Wilfried

Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt von mudskipper am 15.09.2005 10:52 Uhr
mudskipper media auf facebook

Lieber ein Tag bei Regenwetter in den Tropen beim Tauchen und Videofilmen als bei Sonnenschein und 30° im Büro!
15.09.2005 10:34 Uhr mudskipper ist offlinemudskipper eine Email schicken
Gast
Gast

Re: Versicherung UW-Video-Equipment

Hallo Dennis, Hallo Wilfried,

hätte garnicht gedacht, dass euer Feedback so positiv ausfällt. Bin sehr überrascht darüber, da ich es so nicht erwartet hätte. Zu meinem Buddy kann ich nur sagen, dass sie sonst eine ruhige und relaxte Taucherin ist. Komischerweise hat das bis jetzt jeder gesagt, der sich das Video angesehen hat, also dass sie hetisch unterwegs ist . Also ne Peitsche hatte ich auf jeden Fall nicht in der Hand, als ich hinter ihr hergetaucht bin. Ich werde sie diesbezüglich aber unwissend lassen. Sie hat mehr als 200 TG im Logbuch stehen und es würde ihr bestimmt nicht gefallen, wenn ich mit meinen 50 TG ihr etwas vormachen wollte, ihr versteht oder ?!

Der See in Plittersdorf bei Rastatt (Baden-Württemberg) ist in der Tat ein UW-Spielplatz und es macht auch echt Spass hier zu tauchen. Das was in dem Clip zu sehen ist, ist noch nicht alles gewesen. Regelmässig wird das ganze Inventar des Sees neu positioniert und man muss sich dann wieder auf die Suche machen. Selten gibt es in dem See eine so gute Sicht, da hier an Wochenenden wirklich die Hölle los ist. Müsst euch einen Badesee vorstellen, jedoch anstelle der Badegäste alles Taucher. Genug zum See, das soll ja hier kein Erlebnisbericht werden .

Geflmt wurde mit einer Sony DCR-HC90 im Silverfish-Gehäuse, falls das jemand kennt. Bin echt begeistert von dem Silverfish. Man kann zwar keine Objektive im Wasser tauschen weder noch auf den Port setzen. WW-Konverter fix an dem Camcorder, deswegen auch die leichten Vignettierungen. Auf den passenden Korrekturfilter für Salzwasser warte ich noch. LANC-Steuerung mit 2,5" TFT, Edelstahlgehäuse mit nur einem 5mm starken O-Ring, UW-Mikro, Gewicht mit Camcorder so an die 5 kg, aber absolut neutral tariert. Das hat mich am meisten überrascht, wie leicht sich das Gerät UW handhaben lässt.

War zuerst verunsichert, ob sich die Anschaffung der HC90 für UW-Aufnahmen lohnen würde. Wollte mir anfangs ein Bruder-UW-Technik Gehäuse für meine Panasonic NV-GS250 zulegen, aber der Bruder hat es anscheinend nicht so mit der Qualität. Bin daher mit der HC90 und dem Silverfish einen Kompromiss eingegangen und habs bisher nicht bereut.Trotzdem will ich unbedingt auch mal die GS250 versenken. Da soll es dann bald ein Infrarot-Modul für den Silverfish geben, dass allerdings vielleicht erst auf der Boot2006 zu haben sein wird.

Bearbeite meine Videos mit Adobe Premiere Elements. Bin von Pinnacle Studio 9 weg, und habs auch mal mit Ulead Video Studio 9 probiert. A.P.E. gefällt mir sehr gut, auch wenn ich es noch nicht so drauf habe damit effektiv zu arbeiten. Bei mir herrscht akuter Zeitmangel und bin daher nicht immer motiviert mich mit Videoschnitt am PC zu beschäftigen, da mein PC eben auch nicht mehr der schnellste ist, obwohl es mir dann aber auch Spass macht, meine Videos zu bearbeiten.

Im November gehe ich für eine Woche in das Orca Village nach Safaga. Bis dahin werde ich wohl noch ein bischen Tarieren üben müssen/wollen, da dies besonders wichtig zu sein scheint bei UW-Video. Ein gutes Auge für ein mögliches Motiv ist bestimmt auch wichtig, sowie die Umsetzung eines nachvollziebaren Filmes, dass mein erstes Video eher nicht ist. Werde die Zeit bis dahin, wenn ich sie denn habe, intensiv nutzen, um hier eine Grundlage zu schaffen, die es mir ermöglicht einen guten UW-Film zu drehen. Sollte mich glaube ich auch ein bischen beeilen, da es ja auch schon wieder anfängt kälter zu werden *bibber*

Oh mann, hab ich jetzt Filmfieber . Nee, ich freu mich halt extrem.

Ich glaube ich sollte jetzt erstmal einen Punkt machen, ist ein bischen viel Text geworden, ich hatte ja auch gerade Zeit...

Ich habe noch so viele Fragen an Euch und bin sehr froh dieses Forum hier gefunden zu haben, bei dem man in der Masse "noch" nicht untergeht.

Fühlt ihr euch denn sicher, ohne Versicherung mit dem ganzen teueren Zeug ins Wasser zu gehen? Ich denke, wenn man seine Ausrüstung mit gutem Gewissen pflegt, braucht man sich wohl keine Sorgen zu machen, aber man steckt da ja nicht dahinter. Bin mir da übrigens auch noch ziemlich unsicher, also wegen der Pflege, ob ich da auch alles richtig mache... O-Ring-Pflege, Lagerung, Transport, vor und nach dem TG...

Also, bis hier hin lass ich´s mal gut sein. Freu mich schon auf Eure Antworten

Gruss aus Karlsuhe
Denny
15.09.2005 16:05 Uhr mudskipper eine Email schicken
Dennis Dennis ist männlich
Master of Disaster


Beiträge: 774
Herkunft: Deep Blue
Beruf: Webmaster

Hochgeladene Videos Videos: 8
Re: Versicherung UW-Video-Equipment

Hossa Denny ... fast die Datenbank gesprengt

Also "sicher" fühle ich mich eigentlich mit meinem Zeug im Wasser schon. Ich habe derzeit etwa 300 TG MIT KAMERA gemacht und denke ich hab einige Situationen durch um das beurteilen zu können. Aber das wichtigste ist meines Erachtens das Vertrauen in das Gehäuse. Bei meinem Nimar kann maximal der O-Ring kapputt gehen damit es absäuft. Die Schnellverschlüsse haben Sperren die man eigentlich UW gar nicht aufbekommt. Es gibt aber mittlerweile unter vielen Filmern die Erfahrung, ist das Gehäuse mal undicht, erkennt man das meist schon auf den ersten Metern und kann meist noch was retten in dem man zusieht aus dem Wasser zu kommen. Mein altes Blase-Gehäuse war sogar manchmal undicht auf den ersten Metern, kleine Tropfen liefen am Plexiglas runter. Bei 4 Metern war der Wasserdruck dann so groß das es den O-Ring von selbst zusammengedrückt hat. Das einzige was mir mal passiert ist war ein abgesoffener Lampenkopf auf Velidhu. Das lief aber ganz blöd: Meine Lampe kann nicht gegen versehentliches Einschalten gesichert werden. Auf dem Boot ist dann jemand an den Schalter gekommen und hat die Lampe über Wasser angeschaltet. Durch das Tageslicht hab ich das nicht gemerkt und auch übersehen das die Plexiglasscheibe durch die entstandene Hitze verzogen war. Logischerweise Totalschaden des Lampenkopfes nach dem vollaufen mit Salzwasser

Aber ich bin selbst Elektroniker und hab das Ding zu Hause schnell wieder reparieren können. Im Urlaub musste ich dann aber mit 1 Lampenkopf leben.

Mein Gehäuse hat noch den Vorteil das es komplett durchsiichtig ist. Dadurch sieht man jeden kleinsten Wassereinbruch sofort!

Denny, meld Dich doch mal an, ist netter wenn man hier schreibt und kost nix

Grüße

Dennis
Tauch Du Sau !
15.09.2005 17:01 Uhr Dennis ist offlineInternetseite von Dennis Dennis eine Email schicken
mudskipper mudskipper ist männlich
Mitarbeiter


Beiträge: 502
Herkunft: Wien


Hochgeladene Videos Videos: 5
Re: Versicherung UW-Video-Equipment

Nochmals Hallo an Denny,
ich schneide auch mit Adobe Premiere Elemnts (vorher mir Premiere 6.0) vielleicht können wir da auch so manches austauschen.

Zu meinem Equitment:
Ich hab´ein durchsichtiges Gehäuse und ca. 50 TG mit der Kamera. Das wichtigste ist immer in Ruhe ohne Hektik alles zusammenzubauen. Meist sitze ich früh Morgens auf der Terrasse und beschäftige mich mit meinem "Spielzeug für Erwachsene".
Da meine Kamera nur in dieses Gehäuse passt, bzw. umgekehrt, wäre ein Wasserschaden schon bitter.
In den Tropen (Mafia Island Tanzania) war die Luftfeuchtigkeit so groß, daß die Kamera nach 1 1/2 Wochen schaden genommen hat. Ich hatte einige Aussetzer auf dem Band, und dann ließ sie sich nicht mehr einschalten. Fazit, ich kaufte einen Ersatzteil (ich weiß den Namen nicht mehr) der dem Motherboard beim Computer entspricht und so viel kostete wie das neue Nachfolgermodell, das aber nicht in das gleiche Gehäuse gepaßt hätte .
- Seitdem bewahre ich immer die Kamera wenn ich sie nicht benutze im Gehäuse (mit Trockenperlen) auf.

Aber genug mit dem Jammern .

Würd mich freuen, öfters von Dir und Deinen Erfahrungen zu hören.

Viele Grüße aus Wien
Wilfried
mudskipper media auf facebook

Lieber ein Tag bei Regenwetter in den Tropen beim Tauchen und Videofilmen als bei Sonnenschein und 30° im Büro!
15.09.2005 17:34 Uhr mudskipper ist offlinemudskipper eine Email schicken
Gast
Gast

Re: Versicherung UW-Video-Equipment

Hallo Leute,

hab mich gestern abend schon registriert, aber Login funzt irgendwie nicht richtig ?!?

Einsmal vorweg: ist eine echt dumme Angewohnheit von mir, dass ich immer soviel schreibe. Bei mir kommt dann erst die Gedankenflut so richtig in Schwung . Wenn es euch stören sollte, bitte nur was sagen; ich versuchs dann kurz zu halten. Soviel zum Thema gesprengte Datenbank...

Respekt Dennis, schon 300 TG mit deinem Camcorder+Gehäuse. Bei sovielen TG sollte man wohl schon ein Vertrauen in die Anlage aufgebaut haben, jedoch stand ich vor der Wahl ein Gehäuse aus Kunststoff oder aus Stahl zu nehmen, wobei ich Kunststoff kein Vertrauen schenken kann (ich arbeite damit ). Gut, ist zwar besser, da es leichter ist (gerade auf Flugreisen vorteilhaft) und Durchsichtig ist auch sehr gut. Ich hab mich dann doch für ein Stahlgehäuse entschieden, aus Gründen der Robustheit, Druckfestigkeit, Maßhaltigkeit bei Wärme, Verformbarkeit unter Druck. Beides hat seine Vor- und Nachteile, aber gerade in wärmeren Gebieten sich mit einem Kunststoff-Gehäuse aufzuhalten, dass schien mir nicht ideal, weil sie dadurch schneller anfangen spröde zu werden (gerade Polycarbonat, welches von Nimar und Gun-Lux verwendet wird), und gerade das Salzwasser trägt ja noch seinen Rest dazu bei. Bis Stahl durchgerostet ist, dass dauert auf jeden Fall länger, als der Kunststoff verottet ist; unter den genannten Einflüssen. Sehen tut man dass dann an mikroskopisch kleinen Spannungsrissen, die man mit dem blossen Auge nicht erkennen kann.

TIPP: ein UV-Licht (oder war´s doch polarisiertes Licht?!), macht solche Spannungsrisse sichtbar (ähnlich einem Weissbruch bei einem von Hand gebogenen Kunststoff-Gegenstand), und somit weiss man schon vor dem Kauf eines Gehäuses aus Kunststoff, wie gut die Bedingungen bei der Herstellung waren, oder ob der Kunststoff schon gealtert ist; gilt sinngemäß nur für durchsichtige Kunststoffe!

Nimar und Gun-Lux Gehäuse scheinen vom Aufbau her sehr ähnlich zu sein, und auch das Image dieser Hersteller überzeugt den einen oder anderen der sich dann für ein Nimar-Gehäuse entscheidet. Nimar ist italienische Wertarbeit, das ist man ja von den Italienern ja eigentlich nicht gewöhnt, siehe Alfa Romeo und Fiat LOL (Spreche aus Erfahrung). Aber ich glaube auch, dass man mit Nimar nichts falschen machen kann. Ich habe mich auch erst bei Nimar umgesehen, aber für Kunststoff wollte ich einfach nicht so viel bezahlen. Trotzdem machen sie gute Gehäuse, wie ich finde.

@Dennis: ich gehe mal davon aus, dass du als beruflicher Genosse der Film und Fernseh-Innung hohe Ansprüche an Bildqualität von Camcordern für den privaten Einsatz stellst. Deswegen hast Du dir wohl die Sony VX2000 gegönnt, und konntest ausser bei Nimar kein passenderes, bezahlbares Gehäuse für deinen Camcorder finden, richtig?

Bruder-Gehäuse sind zwar auch aus Kunststoff, aber der hier verwendete Kunststoff ist von den Festigkeitseigenschaften her mit denen von Stahl zu vergleichen, bei leichterem Gewicht. Die Rede ist von Graphit-Kunststoff (Carbon). Hätte Bruder nicht so einen schlechten Ruf, dann hätte ich gerne ein Gehäuse von ihm gekauft, was es mir dann auch wert gewesen wäre, für Kunststoff einen Bazzen Geld hinzulegen.

Trotzdem gilt: ein gutes Gehäuse macht noch lange keinen guten Film. Da ist dann der Kamera-Mann gefragt. Und ich finde der Dennis ist eben ein sehr guter Kamera-Mann, und ich bin sehr froh darüber, dass ich hier auf seine Erfahrungen als Taucher, Kamera-Mann und Unterwasser-Filmer zurückgreifen kann. *Schleimspur*

@Mudskipper: Das heisst Spielzeug für Männer, nicht für Erwachsene. Ich wollte nie Erwachsen sein. Mann schon, und jeder Mann ist noch ein bischen Kind. Nur sieht das ein bischen doof aus, wenn man heute noch mit Lego und Playmobil spielt . Ich bin gerne Kind...nur das Spielzeug ist ein bischen komplizierter geworden

Was für ein Spielzeug verwendest du denn für deine UW-Aufnahmen (Kamera, Gehäuse, Lampe)?
Kommst du klar mit Adobe Premiere Elements? Frage überflüssig, hast ja schon mit Premiere 6.0 gearbeitet. Ich hab den Workflow bei Elements noch nicht so drin und bin von der Vielfalt des Programms manchmal überfordert, aber dat wird schon...

------------------------------------------

Um nur mal wieder aufs eigentliche Thema zurückzukommen:

Bei einer Internet-Recherche über Versicherer, die UW-Video Equipment versichern, habe ich etwas gefunden, das vielleicht interessant sein könnte. Muss mir nur noch die Versicherungsbedingungen genauer anschauen. Auf den ersten Blick finde ich das wirklich sehr interessant.

Gucke hier: http://www.dive-team.info

Was mich daran stört, ist, dass es so scheint als wäre es eine Deuschte Agentur dieses ausländischen Versicherers. Also in einem anderen Forum war jemand der Meinung, dass das im Leistungsfall zu Problemen kommen könnte, zwecks Inanspruchnahme der Versicherungsleistungen.

Nachzulesen hier: http://www.uwpix.net/phpbb/viewtopic.php?t=240

Was mich noch interessiert: Trockenmittelbeutel sollen ja mit in das Gehäuse gepackt werden, damit man beim UW-Einsatz keine beschlagenen Scheiben bekommt. Ist das für den Camcorder selber schädlich, also wenn ich ohne einen solchen Trockenmittelbeutel unterwasser filme? Wilfried, ist bei dir der Camcorder im Gehäuse beim Tauchen durch die Feuchtigkeit beschädigt worden (weil du keine Trockenmittel verwendet hast) oder hast du die Luftfeuchte an Land gemeint?

Meine Denkweise ist die, dass der Camcorder im Gehäuse, wenn er im Bereitschaftszustand ist, geringfügig Wärme abgibt. Diese kann doch aber im Gehäuse selber nicht entweichen und wird höchstens durch die Innenwand an das Gehäuse abgegeben, welches selber von aussen durch das Wasser gekühlt wird. Die Wärme ist zwar nicht so extrem wie bei einer Tauchlampe, aber es würde doch genügen um Schwitzwasser/Feuchigkeit im Gehäuse zu haben, oder nicht? Damit steigt doch dann auch die Luftfeuchtigkeit im Gehäuse an, und der Camcorder könnte beschädigt werden. Ähnlich wie im Winter, die beschlagenen Fenster bei eingeschalteter Heizung. Oder ist meine Denkweise falsch?

Dann kommt es wohl auch auf die Grösse des Trockenmittelbeutels an, oder besser gesagt, wieviel Feuchtigkeit es aufnehmen kann. Muss ich, je länger ich mit der Anlage im Wasser bleibe, einen grösseren Pad verwenden?

Punkt

Gruss
Denny
16.09.2005 17:11 Uhr mudskipper eine Email schicken
Dennis Dennis ist männlich
Master of Disaster


Beiträge: 774
Herkunft: Deep Blue
Beruf: Webmaster

Hochgeladene Videos Videos: 8
Re: Versicherung UW-Video-Equipment

Ich hab grad mal geschaut, Du hast Dich mit "Eisbär" angemeldet, richtig?

Falls Du Dein Passwort nicht mehr weisst vergebe ich Dir ein Neues, kein Problem. Beim Login gibst Du Deinen Namen, also Eisbär ein, Dein Passwort UND den Sicherheitscode. Der steht auf dem Bild zwischen Passwort und dem Feld "Sec-Code". Wichtig, beachte Groß und Kleinschreibung. Falls er das Login immer noch nicht nimmt, einfach nochmal probieren, es ist möglich das Du einen Buchstaben nicht richtig lesen konntest und damit falsch eigegeben hast. Wenn Du einmal eingeloggt bist setzt das System einen Cookie, ab dann brauchst Du Dich nicht jedesmal neu einloggen.

so ...

Meine Gehäuse ist ein NIMAR, denn Gun-Lux kauft die auch nur dort
Ich habe aber auf Grund der Konstruktion auch Vertrauen zur Druckfestigkeit, denn NIMAR gibt das Gehäuse mit 100 Metern an, die ich ohne TRIMIX *fg* nicht erreiche! Somit ist genügend Sicherheitsreserve, denke ich.
Mit dem Beschlagen, das ist so ne Sache. Ich hatte leider die Erfahrung machen müssen das auch mein Gehäuse zum Beschlagen neigt, besser gesagt nicht das Gehäuse, sondern das Weitwinkeobjektiv
Richtig ist, die Wärme der Kamera verursacht dies, aber bislang hatte ich nur bei Dreharbeiten bei meiner Ostseereportage damit zu kämpfen. Auf dem Schiff oben waren etwa 20 Grad, an den Wracks unten Pisswarme 4 Grad *ich lob mir meinen Trocki*
In tropischen Gewässern ist noch nie ein Beschlagen aufgetreten, trotz Luftfeuchtigkeit von 90% (Malediven)!
Dieses Silca-Gel (die kleinen Kügelchen) kannst Du bedenkenlos verwenden, die schaden der Kamera in keinster Weise. Blöd ist nur, dass wenn diese voll sind ( also mit Feuchtigkeit gesättigt sind ) , man eine Microwelle braucht um Sie wieder nutzbar zu machen. Was angeblich auch gehen soll ist ein kleiner Beutel Reis ( ungekocht ! ). Den gibts zur Not in jeder Kaffeeküche auf der Welt.

Recht hast Du damit, dass ich mir die VX 2000 gegönnt habe weil ich durch meinen Job sehr Anspruchsvoll bin. Die Entscheidung ist aber auch dadurch gefallen, dass ich nicht nochmal eine UW-Kamera kaufen wollte. Ich will mit der VX2000 alt werden ... hehe. Bezahlbare Gehäuse dafür sind aber echt ein Problem! Mein Traum wäre Amphibico, jedoch kostet das Gehäuse allein etwa 5000 Euro und die Weitwinkeloptik dazu nochmals stolze 7000 Euro. Das ist mir mein Hobby dann doch nicht wert! Sealux gefällt mir nicht, da es auch komplett aus Metall ist und mir vor allem keine Kontrolle des LCD-Monitores erlaubt. Heute würde ich mir nie weider ein Gehäuse kaufen bei dem ich den Kamerasucher verwenden muss. Wer den Unterschied kennt wird mir beipflichten.

So ... muss jetzt erst mal weg!

Grüße

Dennis (der auf der Schleimspur fast ausrutscht)
Tauch Du Sau !
16.09.2005 18:01 Uhr Dennis ist offlineInternetseite von Dennis Dennis eine Email schicken
Gast
Gast

Re: Versicherung UW-Video-Equipment

Hallo,

mein Login kriege ich einfach nicht auf die Reihe. Hab alles richtig eingetragen und auch mein Passwort hab ich nicht vergessen.

Nochmal zu den Trockenmittelbeuteln:

Wenn ich ohne diese Beutel im Gehäuse filmen gehe, ist die Feuchtigkeit schädlich für den Camcorder, die von keinem Beutel aufgenommen werden kann, weil eben keiner da ist? Also als ich das erste mal damit im Wasser war, hatte ich keine Probleme mit beschlagenen Scheiben. Die Luftfeuchte ausserhalb des Wassers war niedrig, erst wenn sie beim Einpacken des Camcorders relativ hoch ist könnte es doch dann für den Camcorder im Gehäuse beim UW-Einsatz problematisch werden, wenn ich keine Trockenmittelbeutel im Gehäuse habe, oder nicht? Da ich ja so beschlagene Scheiben haben werde und der Camcorder durch die Feuchtigkeit im Gehäuse beschädigt werden könnte, oder stell ich mir das nur einfach schlimmer vor als es ist?

Naja, ich denke mal, dass ich mich sowieso dann aus dem Wasser machen werde, wenn ich sehe, dass der Feuchtigkeitssensor, also die elektronische Leckwarnung, anfängt zu blinken. Diese spricht sogar schon an, wenn ich sie nur anhauche

Bei ebay hab mir vor kurzem solche Trockenmittelbeutel gekauft. Meine Frage ist, wie sieht man denn ob diese Beutel schon genug Feuchtigkeit aufgenommen haben, also gesättigt sind?

Nee Mikrowelle brauchst du, glaube ich, nicht unbedingt um die Pads wieder zu regenieren. Geht auch mit 50°C im Backofen für 3-4 Stunden.

Kennt ihr eigentlich schon dieses Gehäuse hier:

www.silverfish.info

Dieses habe ich mir nach langem überlegen dann doch gegönnt, genau aus dem Grund, wie es Wilfried erlebt hat. Ausserdem passt da fast alles rein. In kürze auch Cams von Panasonic, JVC, Canon usw. Sony sowieso, ausser die VX-Serie, die ist glaube ich zu gross.

Hab mir gedacht, da ja jetzt die HDTV-Technik so im kommen ist, wohl die bessere Wahl, damit ich, wenn denn mal die HD-Fernseher und -Cams billiger werden, ich mir auch eine HD-System kaufen möchte. Derzeit gibts ja nur die HC-1 von Sony, die wohl noch nicht sonderlich gut sein soll, man kann ja auch "noch" nicht mit anderen Cams vergleichen. Da warte ich dann doch lieber bis mehr Geräte auf dem Markt sind und der Wettbewerb der Hersteller anfängt, damit dann auch die Cams billiger und besser werden. HC-1 würde in mein Gehäuse passen, aber ist ja noch ein 1-CCD-Camcorder und man hört nix gutes über das Gerät.

Letztendlich brauche ich dann auch kein neues Gehäuse mehr zu kaufen, deswegen der Silverfish, falls mal ein HD-Camcorder ins Haus kommen sollte.

So. Jetzt mache ich mich mal ready2go, weil in Kürze der Monsterdive in Ketsch anfängt. Tauchermesse ist auch dort heute.

Bis dann
Gruss Denny
17.09.2005 9:41 Uhr Dennis eine Email schicken
Eisbär Eisbär ist männlich
Mr. Silverfish


Beiträge: 440


Hochgeladene Videos Videos: 0
Re: Versicherung UW-Video-Equipment

Logged!
born to be wild
17.09.2005 9:59 Uhr Eisbär ist offlineEisbär eine Email schicken
Dennis Dennis ist männlich
Master of Disaster


Beiträge: 774
Herkunft: Deep Blue
Beruf: Webmaster

Hochgeladene Videos Videos: 8
Re: Versicherung UW-Video-Equipment

Na siehst ... willkommen Eisbär

also ich mach das meist folgendermaßen: Ich baue die Cam bereits im Zimmer in das Gehäuse und versuche diese dann bis zum TG nicht mehr zu öffnen. Da in den Zimmern meist Klimaanlagen sind, entfeuchten diese die Luft ja auch. Das Gehäuse dichtet dann ja ab, und gut ist.
Leider geht das bei mir in der Praxis nicht so gut, denn ich brauche meist noch Bilder vom Boot, vom Zusammenbau der Gerätschaften sowie von der Fahrt zum Tauchplatz. Also nehme ich dann doch meist die Cam wieder raus. Da aber auf den Males und auch in Ägypten meist Lufttemperatur = Wassertemperatur (naja fast), beschlägt das Gehäuse trotz dieser Hardcorebehandlung nicht. Lediglich bei meinem Ostseeerlebnis war die Lufttemperatur DEUTLICH höher als die Wassertemperatur. Deshalb wohl auch das Beschlagen, wobei wie schon gesagt ja nur das Objektiv beschlagen war. Dieses "taute" dann nach etwa 15 Minuten komplett wieder auf und ich konnte trotzdem noch gute Aufnahmen machen.

Das mit dem Backofen wusste ich, sorry, hab ich aber vergessen zu schreiben. Ich glaub direkt erkennen kann man das nicht so ohne weiteres.

Von HDTV bin ich (noch) kein Freund. Die Cams mögen schon durchaus gute Bilder machen, jedoch gibt es kaum HDTV-fähige Schnittprogramme. Mein AVID solls wohl können, jedoch probiert hab ichs noch nicht. Solange wie sich das nicht als Standart durchsetzt drehe ich weiter auf der VX und denke ich habe die derzeit bestmögliche Qualität von "VIDEO"-Aufnahmen. Da auch Fernsehsender wie RTL und Co. das von mir gedrehte Material ohne zu zucken nehmen, kann es so schlecht nicht sein. Die drehen teilweise selbst auf Consumern, beispielsweise die ganzen Wahlreportagen mit Peter Klöppel. Lasst Euch also nicht verrückt machen und das ganze in einer Materialschlacht ausarten. Konzentriert Euch lieber darauf WAS und WIE Ihr dreht, das ist viel mehr Wert als manch superdupertolle Kameraausrüstung, deren Besitzer keinen Plan hat

Dennis
Tauch Du Sau !
17.09.2005 10:21 Uhr Dennis ist offlineInternetseite von Dennis Dennis eine Email schicken
Wählen Sie eine Seite: 1 2 3
zurück
tauchvideo tauchen filmen malediven dvd ägypten film dennis spiegel tauchforum
tips und tricks
Seitenstatistik
Counter: 4089033 Heute: 1334 Online: 16
Forum: 3178 Beiträge von 620 Usern
Galeriebilder: 481 Videos: 105
Gästebucheinträge: 181
Werbung:
tauchen filmen
videofilmen tauchen
tauchen videofilmen reisebereichte malediven ägypten forum unterwasserfilme reisedvd videokamera

Warning: Unknown: write failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/tmp) in Unknown on line 0